10 Gedanken zu „Guten morgen, kann man bzw darf man ein Auto anmelden wenn man eine Insolvenz hat?

  1. Dreammaster

    Nein , ein Auto ist ja Besitz und den Darfste ja nicht haben !
    Wenn du eins willst am besten über einen Kollegen anmelden ! Auser du kannst nachweisen das du das Auto zum Arbeiten 100% brauchst wenn du mit deinem Chef gut klar kommst soll er dir nen schreiben aufsetzten wo er beton das du deinen Job nur mit Auto erledigen kannst ! dann darfst du das natürlich kein SLK oder Ferrari 🙂 !! sollte schon Bürgerlich sein !

    Antworten
  2. Schnapsy

    Anmelden kann man – das Auto geht dann aber in die Insolvensmasse über – und kann u.U. versteigert werden !

    Antworten
  3. SPIRIT

    Grundsätzlich fällt das Auto des Schuldners in die Insolvenzmasse und ist zu verwerten.

    Etwas anderes gilt, wenn das Auto für die Ausübung des Berufs benötigt wird und andernfalls die Entlassung droht. Beispielsweise darf ein Schichtarbeiter, der den Arbeitsplatz nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann, das Auto behalten, weil er andernfalls den Arbeitsplatz verliert.

    Gehbehinderte Menschen mit Schwerbeschädigtenausweis haben nicht automatisch ein Recht darauf, das Auto zu behalten. Vielmehr müssen sie ein kompliziertes Feststellungsverfahren beim Insolvenzgericht beantragen und beweisen, dass die Wegnahme des Fahrzeuges eine besondere Härte darstellen würde – Ausgang ungewiss.

    Will der Schuldner das Auto behalten, kann er dem Insolvenzverwalter anbieten, das Fahrzeug aus der Insolvenzmasse heraus zu kaufen. Das heißt er zahlt an den Insolvenzverwalter einen bestimmten Betrag. In der Regel stimmen die Insolvenzverwalter zu, weil sie damit weniger Arbeit haben.

    Möglich ist es, dass ein Freund des Schuldners ein Auto kauft und ihn damit fahren lässt. Der Schuldner darf die Kraftfahrzeugversicherung auf seinen Namen laufen lassen. Ist das Verfahren eröffnet, darf der Schuldner sich von seinem pfändungsfreien Einkommen natürlich ein neues Auto kaufen und damit fahren.

    Antworten
  4. Nefretiri

    Ja.

    Versicherungen sind bekanntlich im Voraus fällig. Wenn Du Steuer und Versicherung nicht bezahlst, kommt ganz schnell jemand vorbei und schraubt Dir die Nummernschilder ab. Aber anmelden kannst Du eines. Wenn eine Insolvenz läuft, sollte das aber kein Luxusfahrzeug sein, da es sonst in die Insolvenzmasse einfließt (was nicht generell der Fall ist; lasse Dir keinen Unfug einreden). Andernfalls sollte das Auto auf dem Papier jemanden anderes gehören und auch auf seinen Namen angemeldet sein.

    Antworten
  5. yellowmoon

    Ich weiß es nicht Hunderprozent, aber meine Freundin hat Insolvenz ,hat aber auch ein Auto das auf ihren Namen läuft !!!!!

    Antworten
  6. ♥ Kami ♥ Katze

    Natürlich darfst Du- wenn Du es begründen kannst..
    Sprich: einen Arbeitsplatz ohne Auto nicht bekommen würdest.
    Das Auto darf jedoch keinen enormen Wert darstellen- am Besten Du fragst Deinen Insolvenzverwalter wie teuer das Auto sein darf (auch Unterhaltungskosten)
    Also Neuwagen- Mittelklasse ect. fällt schon mal aus- wäre auch angesichts Deiner Situation sehr unvernünftig.
    Ausserdem darfst Du während Deiner Insolvenz keinerlei Schulden machen (Autofinanzierung)- da Du Dich sonst strafbar machst! Und genau deshalb musst Du Steuern auch im Voraus abführen!

    Antworten
  7. bob

    Eine pauschale Antwort auf deine Frage kann man leider nicht geben da du weder sagst was für eine Insolvenz noch hier darlegst um was für ein Auto es sich handelt. Dabei lasse ich mal die Frage wie man an ein Auto kommt wenn man Zahlungsunfähig ist außen vor.
    Bedenke nur bei der ganzen Geschichte das erstens das Auto unter Umständen in der Insolvenzmasse landet und der Zwangsverkauf droht oder das Gläubiger von dir den Verdacht des Insolvenzbetruges wittern da du ja scheinbar noch Vermögen zu haben scheinst – dann möchte ich nicht in deiner Haut stecken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.