Schlagwort-Archive: Email

Kann ich geld einzahlen bei meiner bank?

Trotz das ich eine Kontopfändung habe und dann diese summe überweisen?
Also ohne das die das sofort Pfänden, war nämlich bei der schuldnerberatung und die meinten es wird erst ab 990€ gepfändet
Also wenn man diese summe auf dem Konto hat
Jens schreib mir doch eine email 😉
Also auf der Internetseite der Sparkasse steht nichts über Barüberweisung mal anrufen 🙂

Mahnung vom Inkasso?

Ich habe heute eine Mahnung vom Inkasso bekommen. Ich soll 93.35 Euro sofort überweisen. Genau 5 Tage hätte ich dazu Zeit, sonst leiten sie gerichtliche Schritte gegen mich ein. Bereits am 05.02.2007 hätte ich ein Inkassoschreiben erhalten und trotzdem ignoriert, per Email. Also ich weiß echt nicht, was ich hätte gemacht haben sollen.
Daraufhin habe ich einen Widerspruch eingelegt und damit war die Sache für mich erledigt, da ja 14 Tage noch nicht vergangen waren.
Bei der Mahnung heute, war ein Anhang als PDF dabei, dort würde ich Informationen zu meiner Zahlschuld finden. Also aufgemacht habe ich es noch nicht, werde ich aber auch nicht tun.
Die Email kommt mir eher wie eine Drohung rüber.
Was kann ich dagegen tun?
Wo finde ich so etwas?
Musterschreiben/Widerspruch von einer Zahlungsverweigerung

Inkasso Warnung von o2 so hinnehmen?

vor einiger zeit wollte ich einen hohen offenen Betrag in Raten zahlen, und schrieb o2 daraufhin an.
Leider hat man mich in der Email falsch verstanden und erklaerte mir in den Antwort etwas, was ich gar nicht wissen sollte. ich habe dann noch einmal geschrieben. Daraufhin kam nichts mehr zurueck. Angerufen habe ich auch 3 Mal. Mein handy wurde blockiert, klar. aber trotz der zahlreichen kontaktaufnahmen und der Bitte mir einen Ratenplan zu schicken, kam nichts. Nun hab ich einen Brief von Recht und Inkasso im Haus.
Ich hab mich damals rechtzeitig an o2 gewandt nur scheinbar hat o2 es nicht hinbekommen und so ganz bloed waren meine emails nun auch nicht. Ich fand schon dass ich mich relativ klar ausgedrueckt hatte.
Wie verfahre ich jetzt weiter?

Mahnung per Email – danach sofort Inkasso?

Hallo,

ein Freund hat sich bei einem kostenpflichtigen Datingservice angemeldet, seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt und wollte jetzt kündigen. Leider hat er die in den AGB´s angegebene Frist nicht eingehalten (statt 3 Monate hat er 1 Monat vor Ablauf gekündigt).

Es steht außer Frage, dass er jetzt für ein weiteres Quartal zahlen muss. Allerdings hat er jetzt für den fälligen Betrag per EMAIL eine Mahnung bekommen. In dieser Mahnung werden der Betrag plus 14 Euro Bearbeitungsgebühr angemahnt.

Zusätzlich steht dort, dass diese Mahnung das einzige Schreiben ist, welches erfolgen wird, bevor ein Inkassounternehmen eingeschaltet wird, welche dann die weiteren Mahnung (natürlich mit erheblichen Kosten verbunden) übernehmen soll. Genauso steht das in der Email.

Jetzt zu meiner Frage:

Ist eine Mahnung per Email überhaupt rechtens? Wie kann der Internetdienstleister davon ausgehen, dass derjenige diese Mail auch rechtzeitig ließt? Ist es erlaubt, ohne vorherige Mahnung per Post ein Inkassounternehmen einzuschalten?

Nur um das klarzustellen: Es geht nicht darum, dass er den Beitrag nicht zahlen will, sondern lediglich darum, ob die hohen Bearbeitungskosten rechtens sind und ob eine Mahnung per Email rechtens ist!!

An alle vielen Dank!!
Um noch ein Detail hinzuzufügen:

Die Firma weiß natürlich nicht, dass er die Mahnung schon gelesen hat. Er hat sich daraufhin noch nicht wieder bei denen gemeldet!!

In den AGB´s steht nichts über Mahnungen per Email.

Wo steht denn, das Mahnungen per Email rechtsgültig sind. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen, da doch niemand beweisen kann, dass ich meine Mails regelmäßig lese. Was ist z. B. wenn mein PC kaputt ist und ich kann sie gar nicht lesen. Dann bin ich doch nicht verpflichtet, woanders das zu tun?!

Wer von euch wird auch von der dubiosen Anwältin Katja Günther belässtigt?

Hallo liebe Leute,
wer von euch hat den heute auch ein Schreiben dieser netten Dame erhalten. Interessant auf meinen Einspruch per Email vor 3 Monaten reagierte diese Anwältin nie. Berufe-Testen verschickte nur ihre Standartemail, und heute droht man mir mit einem Gerichtsverfahren, wenn ich nicht bezahle. Sollen die es doch mal drauf ankommen lassen, ich habe handfeste Beweise, das ich mich nie auf dieser Seite befand, oder hätte überhaupt einen Vertrag mit denen abschliessen können. Solchen Leuten muss man das Handwerk legen, dieser Auffassung war auch die Polizei, bei der ich heute eine Nötigungsklage einreichte.
Schildert doch mal eure Erlebnisse?

Wie bekomme ich Geld von jemandem überwiesen, ohne meine persönliche Daten?

Jemand schuldet mir eine kleine Summe Geld (10€). Ich habe durch einen kleinen Rechtsstreit mehr oder weniger gestritten. Wie bekomme ich nun das Geld von ihn ohne, dass die Person irgendwelche Daten von mir hat. PayPal geht nicht, da meine Eltern die Email nutzen, diese Person könnte ja dumme Emails schreiben. Bitte helft mir, habe wenige Zeit.
Ich kenne die Person nicht persönlich…