Schlagwort-Archive: Schreiben

Frage zu Inkasso- Schreiben?

So, ich weiß wohl, dass man solche oder ähnliche Anliegen relativ oft zu hören bekommt, allerdings ist es mir ein Bedürfniss meines darzustellen, da ich mir meiner Situation unsicher bin. Ich habe mich auch schon per Internet erkundigt, aber unterschiedliche Meinungen dazu gelesen. Deshalb:

Ich habe ein Inkasso- Schreiben erhalten mit einer Gesamtforderung, die ich nicht begleichen werde, da kein Vertrag zwischen mir und des Inkassomandanten zustande gekommen ist. Meine Frage ist jetzt nur ob ich jetzt gegen dieses Schreiben Widerspruch einlegen soll oder die Inkassoforderung bis auf Weiteres ignorieren soll.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, Vielen Dank

Tulip
Ein nicht ganz unwichtiges Detail: Ich bin noch minderjährig.

Soll ich abwarten oder direkt zum Anwalt gehen?

Habe letzten Samstag von meinem AG einen Brief und ein Arbeitszeugnis erhalten, in dem steht, dass ICH zum 03.03.09 gekündigt habe. Aber ich habe nicht gekündigt. Habe versucht es telefonisch zu klären. Meine Bezirksleitung wollte mit der Personalabteilung sprechen. Habe nun vorhin mit der Bezirksleitung nochmals telefoniert und sie meinte, ich soll das Schreiben kopieren und an die Personalabteilung schicken, die wollen das prüfen. Aber sie hätten definitiv ein Kündigungsschreiben von einer Frau XY erhalten. Hab jetzt versucht selbst die Personalabteilung zu erreichen, geht keiner ran. Soll ich jetzt abwarten, was die sprechen, wenn ich denen den Brief zugeschickt habe oder soll ich vorsichtshalber direkt zum RA gehen und mich erkundigen was zu tun ist??

Insolvenzrecht? Darf der Insolvenzverwalter den Vermieter anschreiben, jetzt droht Kündigung, wer kennt sich?

aus.
Ich habe Insolvenz angemeldet . Nun hat mein Insolvenzverwalter meinen Vermieter angeschrieben, dass ich Insolvenz angemeldet habe und aus der Masse heraus keine Mietschulden beglichen werden würden. Ich wohne seit 3 Jahren in meiner Wohnung und habe die Miete stets pünktlich, wenn nicht überpünktlich bezahlt. Jetzt war mein Vermieter bei mir, und teilte mir mit, dass er dieses Schreiben von dem Insolvenzverwalter erhalten habe und er überlege mir die Wohnung zu kündigen, da ich ja in Zunkunft die Miete nicht mehr pünktlich zahlen könnte. Ich bin platt. Ich habe immer pünktlich gezahlt und werde dieses auch weiter tun. Nun meine Frage: Darf der Insolvenzverwalter so etwas schreiben. Verliere ich jetzt die Wohnung, na dann gute Nacht. Ich bin berufstätig und tilge bis zu meinem Selbsterhalt auch die Schulden.
@ sokrates
Es ist eine normale Wohnung 4 Personen auf 100 qm, bei 600,– € warm.

Debitor Inkasso?Was wollen die denn?Kennt da jemand was von?

Also,ich habe ein Schreiben von dem Debitor Inkasso GmbH Unternehmen bekommen.Ich soll über 400 Euro für ein ausgeliehenes Spiel einer Videothek oder so was,was ich angeblich nicht abgegeben habe,bezahlen.Ich habe nie ein Spiel ausgeliehen und nicht abgegeben.Ich habe dort angerufen und man sagte mir sehr patzig und unfreundlich,das sei schon 11 Jahre her und ich müße es bezahlen.Wäre ja schon Zwangsvollstreckt.Aber sie konnte mir nicht genau sagen um was es sich eigentlich handelt.Ich habe nie eine Mahnung oder ähnliches bekommen.Wie soll ich mich verhalten?Nichts tun ist,denke ich,keine gute Idee.In dem Schreiben steht nicht einmal die Hauptforderung.Zwar steht da der Name des Gläubigers,aber damit kann ich auch nichts anfangen.In dem Schreiben bieten sie mir einen Vergleich an von 75%.Das wären dann diese 400 Euro.Ich weiß nicht mal wie hoch dann die Hauptforderung war.Wenn ich also ein Spiel ausgeliehen haben soll,dann wäre das echt ein teures Spiel.Aber ich habe es nicht getan!!!Ich möchte mich schriftlich dort melden,sie sollen mir doch bitte alle Unterlagen und den Bescheid der Zwangsvollstreckung zuschicken.Müßte dann nicht der Gerichtsvollzieher unserer Region darüber bescheid wissen?Den würde ich dann anrufen.Ich wäre dankbar für jede Hilfe.Mich macht das ganz schön fertig!

PayPal Forderung Inkasso Schreiben?

Hallo,

ich hoffe mir kann da jemand helfen ich hab vor kurzem ein Mahnschreiben von der BFS Risk Inkasso im Auftrag von PayPal erhalten. ich hatte bei einem Software Händler übers Internet eine Software Bestellt , ich hatte aber die Bestellung beim Lieferanten ordnungsgemäß noch am gleichen Tag wieder Storniert 4 Tage später hatte dann PayPal denn Rechnungsbetrag von 32 € von meinem Konto abgebucht ,da ich aber die Bestellung Storniert habe, habe ich die Lautschriftt wieder zurück gebucht
gibt es jemand der das gleiche mit PayPal auch schon hatte.

Danke

Ebay-Kauf nicht bezahlt, jetzt Inkassounternehmen.?

Ich habe bei Ebay was ersteigert. Nach Aktionsende, habe ich festgestellt das diese Firma Billigware versendet und ich habe einfach nicht bezahlt, weil ich die Sache nicht mehr wollte. ( Zugegeben ich war etwas naiv)Ich habe in Kauf genommen von Ebay eine Abmahnung zu bekommen, was nicht weiter schlimm ist, da ich 100% gute Bewertung habe.
Jetzt bekomme ich gestern ein Schreiben von einem Inkassounternehmen aus 20 Euro, soll ich 68 Euro zahlen. Ich habe doch keine Ware erhalten. Die Sache war doch Vorkasse.
Kann mir jemand sagen wie die Lage rechttlich aussieht. Bitte keine Vorschläge mit Anwalt und so. Das kann ich mir nicht leisten!
Bitte nur ernstgemeinte Antworten. Vielen Dank im Voraus.
Ich habe nach Auktionsende eine Mail geschickt, dass ich vom Kauf zurücktrete.

Konto war gepfändet aber Bank weigert sich es zu öffnen?

Hallo,

Vor 2Mon. wurde mein Konto von KSP gepfändet, durch Ratenvereinbarung wurde es wieder freigegeben aber nicht aus dem System genommen solange die Ratenzahlung noch läuft.

Anfang diesen Monats wurde mein Konto durch ein Fehler vom Finanzamt erneut gepfändet, das Finanzamt hat der Citibank jedoch vor einer Woche mitgeteilt das die Pfändung wieder aufgehoben ist.

Durch die neue Pfändung wurde die alte wieder Aktiv und da liegt das Problem.

Die Citibank verlangt von der KSP eine neue Ruhestellung das die Pfändung aufgehoben ist. KSP allerdings sagt in ihrem Pfändungsschreiben an die Bank würde ganz unten ein Satz stehen womit man bei einer neuen Pfändung keine neue Ruhestellung schicken muss. Die Bank sagt es würde ein Gesetz geben womit KSP denoch solch eine neue ruhestellung schicken muss bevor die das Konto wieder eröffnen. KSP sagt wenn dieser Satz in diesem Schreiben steht dann muss man das nicht und dieses gesetz würde es seit Mai diesen Jahres nicht mehr geben.

KSP weigert sich ein neues schreiben zu schicken und die Bank weigert sich ohne dieses Schreiben mein Konto zu eröffnen.

Ich habe eine Gehaltspfändung bekommen da ich nichts überweisen kann. Muss nun statt 1500€ knapp 4000€ zahlen wegen Zinsen.

Was soll/kann ich tun? Kann ich mein Konto kündigen und komme ich dann wieder an mein Geld?

Danke

Vorweg möchte ich erwähnen das auf meinem Konto keine Rücklastschriften sind, kein Minus besteht sondern ein ganz gutes +
Bitte keine antworten wie „pech gehabt“ den das hilft mir grade nicht wirklich weiter.

Ich habe keine weiteren Schulden außer KSP.

Kann ich das Konto am Montag kündigen und bekomme ich dann direkt mein Geld vom Konto?

Den ich sehe nicht ein mich in finanzielle Notlage schieben zulassen ohne das ich etwas dafür kann nur weil die Bank sich quer stellt.
Die Pfändung von KSP wurde aufgehoben und für ruhend erklärt.

Was bedeutet Schlussverteilung in der Insolvenz?

Hallo,
verstehe nicht ganz das Schreiben des Amtsgerichts in meiner laufenden Privatinsolvenz.
Was bedeutet Schlussverteilung und Durchführung des Schlusstermins im schriftl. Verfahren?
Genau: Das Schlussverzeichnis sowie die Schlussrechnung des Treuhänders liegen nebst
gerichtl. Prüfungsvermerks zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle……… aus.
LG Gabi

Darf der Anwalt bereits bezahlte Entschädigung einbehalten?

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte Ende 2009 einen Verkehrsunfall, ich auf den Bike, der Gegner im Auto, ohne gültige Fahrerlaubnis und mit überhöhter Geschwindigkeit. Schuldfrage ist also klar. Er ist schuld. Jetzt war die Vericherung dessen der meinung mit 2000 euro sei der Käse gegessen und ihre schuldigkeit getan. Wir, mein RA und ich, sind der meinung das ist nicht genug.
Also reichte ich Klage zu sammen mit einem Prozesskostenhilfeantrag ein.

Jetzt meine frage darf der RA von den bereits 2000 bezahlten Euro 1500 Euro als Prozesskostensicherheit behalten?
Beim googeln habe ich nur was Überprozesskostensicherheit gefunden, welches mit Klägern im Ausland zu tun hat.
Wisst ihr was zu tun ist und wie ich an das Geld komme?

Liebe Grüße
Simone
Hallo Anna und Divinus Tetrazepam,

ich danke Euch für Eure Antworten, sie klingen beide plausibel. Meine Anwältin argumentiert genauso. Ich weiß das der Prozesskostenhilfeantrag gestattet wurde und meine Anwältin das Schreiben vorliegen hat. Habe bei Gericht nachgefragt. Auf Nachfragen bei Ihr hat sie angegeben noch kein Schreiben zu haben. Tolle Wurst.

Neue Antwort meiner Anwätlin:
Sie kann mir das Geld nicht auszahlen, jetzt muss Sie erstmal einen Prozesskostenvorschuß beantragen. Ich frage mich langsam ob das Geld wirklich auf einen Fremdgeldkonto gelandet ist, oder ob es schon im Umlauf ist. Warum sollte sie sich sonst so anstellen?!